Inhaltsverzeichnis

Kensington Palace London | Die königliche Residenz in London

Schnelle Infos

Besuch planen



Kensington Palace-Tickets buchen

Kensington Palace-Tickets: Das Haus der Könige
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen
Kombitickets: Royal Botanic Gardens und Kew Palace + Kensington Palace
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen
Kombitickets: Tower of London + Kensington Palace
Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen
Go City London Explorer Pass: Wählen Sie 2 bis 7 Attraktionen
Kostenlose Stornierung
Verlängerte Gültigkeit
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Mehr anzeigen

Wenn man an den Kensington Palast denkt, stellt man sich ein königliches Haus vor, und das zu Recht. Der Kensington Palace, der früher auch als Nottingham House bekannt war, erstreckt sich über ein riesiges Herrenhaus, das seit über 30 Jahrzehnten als Königshaus dient! Wenn Sie mehr über den Kensington Palace London wissen möchten, sind Sie hier genau richtig. Hier erfahren Sie alles über die Geschichte des prächtigen Palastes und das Innere des hochmodernen Gebäudes. Treten Sie ein!

Was ist der Kensington Palace London?

Kensington Palace London

Wo liegt der Kensington Palace London?

Wofür ist der Kensington Palace London berühmt?

London Kensington Palace

Königin Victoria regierte mit über 63n Jahren länger als jeder andere Monarch vor ihr, und ermöglichte die große Expansion des britischen Reichs. Ihre Regierungszeit war so lang, dass sie die Industrielle Revolution überdauerte und als eigene Epoche, das Viktorianische Zeitalter, bezeichnet wurde. 

Im Kensington Palace London haben die Besucher die Möglichkeit zu sehen, wo eine so große Monarchin aufgewachsen ist. In den Palasträumen gewinnen Sie einen Einblick in die Kindheitstage von Queen Victoria sowie in die Staatsgemächer des Königs und der Königin. Der Kensington Palace London zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an, die sich mit der Geschichte des britischen Königshauses vertraut machen möchten.

Wer hat den Kensington Palast London gebaut?

Sir Christopher Wren

Der Kensington Palace wurde im Sommer 1689 von König William III. und seiner Frau, Königin Mary II. gekauft und war damals als Nottingham House bekannt. Sie beauftragten Sir Christopher Wren mit der Umgestaltung von Nottingham House, um es als Wohnsitz herzurichten.

Wren fügte dem Anwesen Rasenflächen und Gärten hinzu und erweiterte das Haus um einen dreistöckigen Pavillon an jeder der vier Ecken. Wren änderte dann die Ausrichtung des Hauses nach Westen und fügte einen Torbogen mit einem Uhrenturm hinzu, um dem Gebäude ein ganzheitlicheres Aussehen zu verleihen.

Eine kurze Geschichte des Kensington Palace

  • Nachdem König William III. und Königin Mary II. den Thron bestiegen hatten, kauften sie 1689 das Nottingham House vom 2. Earl of Nottingham als Residenz. Das Königspaar beauftragte Sir Christopher Wren mit der Umgestaltung des Nottingham Palace zum Kensington Palace. 
  • Im Jahr 1694 erlag Königin Mary den Pocken und König Wilhelm III. blieb allein, am Boden zerstört und untröstlich zurück. Sir Wren errichtete die King's Gallery, in der William seine Kriegskameraden traf, um Strategien zu besprechen. 
  • Nach dem Tod von König William III. im Februar 1702 nahm Königin Anne ihren Wohnsitz im Kensington Palace und führte die Arbeiten fort, die William und Mary Sir Wren übertragen hatten. Dies führte zum Bau der königlichen Gemächer, des Eingangsbereichs der Königin und der Orangerie
  • Nach dem Tod von Königin Anne gab König Georg I. viel Geld für den Bau neuer königlicher Gemächer im Palast aus. Er beauftragte William Kent, den wichtigsten Architekten seiner Regierungszeit, mit den Arbeiten.
  • Kent errichtete den Kuppelsaal, gestaltete die Deckenmalerein der Kuppel in gold und blau und baute auch die prächtige Königstreppe, die mit lebensgroßen Gemälden von Mitgliedern des Hofes unter der Herrschaft von George I. geziert ist.
  • Nach dem Tod von König George I. wurde der Palast von König George II. und seiner Gattin, Königin Caroline, bewohnt, und später von kleineren Königen wie Prinz Edward, dem vierten Sohn von König George III.
  • Die Tochter von Prinz Edward, Alexandrina Victoria, wurde am 24. Mai 1819 in diesem Palast geboren und im Kuppelsaal getauft. Prinz Edward starb bald darauf und Victoria wuchs traurig und einsam auf, weil ihre Mutter das Kensington System übernommen hatte.
  • 1837 erfuhr die Prinzessin, dass ihr Onkel, König William IV., verstorben war und dass sie nun Königin war. Nachdem sie ihren königlichen Namen als Königin Victoria angenommen hatte, hielt sie im Roten Salon des Palastes ihren ersten Geheimen Rat ab.
  • Königin Victoria verließ schließlich Kensington, sodass die minderjährigen Royals im Palast bleiben konnten. Als Victoria die Staatsappartements für die Öffentlichkeit zugänglich machte und die Bewohner allmählich alterten, erhielt der Palast spöttisch den Namen „Aunt Heap".

Das Innere des Kensington Palace

Erfahren Sie mehr über das Innere des Kensington Palace, bevor Sie den historischen Königspalast besuchen.

The King’s State Apartments

Die Staatsgemächer des Königs

Die King's State Apartments sind die luxuriösesten Appartements im Kensington Palace London. Sie bieten alles, von grandiosen Prunkräumen und der Präsenzkammer bis hin zum Kuppelraum und der Königsgalerie.

The King’s Staircase

Die Treppe des Königs

Die Wände der King's Staircase wurden von William Kent als lebendige Nachbildung Georgs I. gemalt. Das Kunstwerk zeigt einen lebendigen Hof des 18. Jahrhunderts mit faszinierenden und unerwarteten Figuren.

The King’s Gallery

The King’s Gallery

Die King's Gallery ist mit Stolz das größte und längste Staatsappartement im Kensington Palace, das 1725 von König George I. umgebaut wurde. Es wurde in erster Linie für Übungen und zur Ausstellung von Bildern genutzt.

The Queen’s State Apartments

Die Staatsgemächer der Königin

In den Queen's Apartments wohnten Mary und die späteren königlichen Gemahlinnen. Dazu gehörten die Queen's Staircase, die Queen's Gallery, der Queen's Closet, der Queen's Dining Room und der Queen's Drawing Room.

Victoria: A Royal Childhood

Victoria: Eine royale Kindheit

Hier lernen Sie alles über die Kindheit von Prinzessin Victoria – ein junges Mädchen, das dazu bestimmt war, Königin zu werden. Erkunden Sie die Räume, in denen sie geboren wurde und im Kensington Palace aufwuchs.

Victoria: Woman and Crown

Victoria: Frau und Monarchin

Anlässlich des 200. Jahrestag der Geburt von Queen Victoria erfahren Sie in dieser Ausstellung alles über das Privatleben der Königin – von ihrer Rolle als Ehefrau, Mutter und Königin im 19. Jahrhundert.

Royal Style in the Making

Royal Style in the Making

Royal Style in the Making ist eine neue Wechselausstellung, die die enge Beziehung zwischen Modedesignern und königlichen Kunden beleuchtet. Hier sehen Sie das Hochzeitskleid von Prinzessin Diana und viele andere exklusive königliche Outfits.

Sunken Garden

Sunken Garden

Der Sunken Garden wurde erstmals 1908 entworfen und angelegt. Im Jahr 2017 wurde der Garten komplett umgestaltet und mit weißen Blumen versehen. Er dient als Anregung, um über das Leben von Prinzessin Diana zu reflektieren und es zu feiern.

Kensington Gardens

Kensington Gardens

Wandeln Sie in den atemberaubenden Kensington Gardens auf den Spuren des Königshauses. Der Sunken Garden, der Cradle Walk, die Wildblumen und die formalen Gärten sind einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Kensington Palace Gardens.

Kensington Palace heute

Nachdem die Viktorianer den Palast verlassen hatten, wurde Kensington Palace in den 1960er Jahren von Prinzessin Margaret und Lord Snowdon bewohnt. Sie veranstalteten hier zahlreiche Partys und nahmen jede Menge Veränderungen an der Inneneinrichtung vor. Danach zogen der Prinz und die Prinzessin von Wales gleich nach ihrer Hochzeit ein. Heute ist es ein wunderschönes Zuhause für die Familie des Herzogs und der Herzogin von Cambridge.

Kensington Gardens

Kensington Gardens

Die Kensington Gardens, die zu den Royal Parks of London gehören, waren einst die privaten Gärten des Kensington Palace, sind aber heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit einer Fläche von 107 Hektar bilden die Kensington Gardens zusammen mit dem Green Park, dem Hyde Park und dem St. James Park eine wunderschöne grüne Oase im Herzen von London. 

Der Garten beherbergt auch den Diana, Princess of Wales Memorial Spielplatz. Hier finden Sie auch andere Attraktionen wie die Serpentine Gallery, das Speke's Monument und einen 7 Meilen langen Memorial Walk, der Prinzessin Diana gewidmet ist.

Häufig gestellte Fragen: Kensington Palace London

Wofür ist der Kensington Palace London bekannt?

Der London Kensington Palace ist für seine wunderschöne Architektur und als zu Hause vieler ehemaliger britischer Monarchen bekannt.

Wann wurde der London Kensington Palace gebaut?

Der Kensington Palace London wurde 1605 als zweistöckiger Palast von Sir George Choppin erbaut.

Wer hatte den Kensington Palace London ursprünglich bewohnt?

Der Palast wurde zuerst von Sir Choppin bewohnt, dem der Earl of Nottingham und viele andere folgten.

Was gibt es im Kensington Palace in London alles zu sehen?

Die Kensington Palace Apartments, die King's Staircase, die King's Gallery, Victoria: A Royal Childhood und die Kensington Gardens sind nur einige der Dinge, die man im Palast unbedingt gesehen haben muss.

Wer wohnt jetzt im Kensington Palace London?

Die Familie des Herzogs und der Herzogin von Cambridge lebt derzeit im Kensington Palace.

Ist der London Kensington Palace noch Teil der königlichen Residenz?

Ja, es ist immer noch ein Teil der königlichen Residenz.

Wie lange dauert es, den Kensington Palace London zu erkunden?

Es dauert rund 2 bis 3 Stunden, um den gesamten Kensington Palace London zu erkunden.

Wann wurde der London Kensington Palace für die Öffentlichkeit geöffnet?

Königin Victoria öffnete den Kensington Palace 1899 für die Öffentlichkeit.