Tower Bridge innen

London Tower Bridge: Innenräume

Die London Tower Bridge ist eine Klapp- und Hängebrücke, die zwischen 1886 und 1894 gebaut wurde. Sie ist nicht nur eine funktionierende Brücke, sondern auch eine Touristenattraktion, die dank ihrer neugotischen Architektur und ihrer Lage über der Themse jedes Jahr über 500.000 Besucher anzieht.

Im Inneren der Tower Bridge gibt es viel zu sehen, darunter eine Ausstellung über die Geschichte der Brücke und die Menschen, die hinter den Kulissen gearbeitet haben, sowie ikonische Ansichten von London.

Was ist die Tower Bridge?

Die Tower Bridge ist eine unter Denkmalschutz stehende kombinierte Klapp- und Hängebrücke, die zur Überquerung der Themse gebaut wurde. Die Tower Bridge wird nicht nur täglich von Fahrzeugen und Fußgängern genutzt, sondern ist dank ihrer Geschichte und architektonischen Pracht auch eine beliebte Touristenattraktion.

Weitere Infos zur London Tower Bridge

Die Tower Bridge innen

Seit 1982, als die Brückengänge nach fast 72 Jahren Schließung wiedereröffnet wurden, finden Sie im Tower Bridge-Museum eine Reihe von Ausstellungen, die gläsernen Hochstege, die die beiden Türme verbinden, und die berühmten Maschinenräume.

Tower Bridge innen Nordturm

Der Nordturm

Der Nordturm der Tower Bridge ist der Ausgangspunkt Ihrer Besichtigung. Hier können Besucher die Geschichte der Tower Bridge erkunden – von der Auswahl des Designs über den Bau und die Wartung bis hin zur Bedeutung der Brücke für London.

Tower Bridge innen Glasboden

Der Glasboden

Der hoch über der Brücke gelegene Glasboden bietet einen unvergleichlichen Blick auf das Londoner Leben, und zwar aus 42 Metern Höhe über der Themse und 33,5 Metern über der Straßenebene. Wenn Ihnen der Blick nach unten ungeheuer ist, genießen Sie stattdessen den Panoramablick auf die St. Paul's Cathedral, den BT Tower und andere ikonische Londoner Sehenswürdigkeiten.

Tower Bridge innen Südturm

Der Südturm

Sobald Sie den Hochsteg überquert haben, erreichen Sie den Südturm der Tower Bridge. Unter diesem Turm befindet sich die Hauptattraktion, die Maschinenräume. Neben den Dampfmaschinen, die einst die Brücke antrieben, finden Sie hier die Ausstellung „Lives of a Landmark “, die die Geschichten der Menschen dokumentiert, die hier hinter den Kulissen arbeiteten.

Tower Bridge innen Maschinenraum

Die Maschinenräume

Heute sind die Maschinenräume der Tower Bridge nur noch ein Tor in die Vergangenheit, aber lange Zeit waren sie das schlagende Herz der Tower Bridge. Im Jahr 1976 wurde die Tower Bridge von Dampfkraft auf Elektrizität umgestellt. Die ursprünglichen Dampfmaschinen, die die Tower Bridge einst antrieben, können jedoch in den Maschinenräumen besichtigt werden.

Werfen Sie einen Blick in die Baskülenkammern

Ausstellungen in der Tower Bridge

Die Brücke besteht aus zwei Türmen, dem Nord- und dem Südturm. Beide sind durch zwei Wege verbunden. Der untere wird von Fußgängern und Fahrzeugen genutzt, um die Themse zu überqueren. Der obere ist der gläserne Steg, der von Besuchern der Tower Bridge genutzt wird. Besucher können Ausstellungen dank verschiedener Medien wie Filmen, Fotos und interaktiven Displays erkunden, die die Geschichte der Brücke und ihren Bau erklären.

Die Maschinenräume

Sehen Sie sich die originalen viktorianischen Dampfmaschinen, Kohlekessel, Antriebsstränge und Akkumulatoren an und erfahren Sie anhand von interaktiven Displays und Informationstafeln, wie sie funktionieren.

Tower Bridge-Öffnung

Die Tower Bridge-Öffnung ist ein besonderes Erlebnis. Die Tower Bridge öffnet ihre Basküle im Durchschnitt etwa 800 Mal pro Jahr. In diesem Video Sehen Sie, was hinter den Kulissen passiert, wenn sich die Tower Bridge öffnet.