Tower Bridge London

Tower Bridge London: Geschichte, Fakten, Highlights

Die Tower Bridge ist eine 127 Jahre alte, denkmalgeschützte kombinierte Klapp- und Hängebrücke in London. Die Brücke wurde gebaut, um einen besseren Zugang zum East End von London zu gewährleisten. Die Tower Bridge ist wegen ihrer bedeutenden Geschichte, ihrer architektonischen Pracht und der spektakulären Aussicht auf London nach wie vor eine beliebte Attraktion. Wir verraten Ihnen spannende Geschichten aus der Vergangenheit sowie alle Fakten über die Londoner Tower Bridge!

Was ist die Tower Bridge?

Tower Bridge London

Die Tower Bridge wurde 1894 erbaut und ist eine der berühmtesten Brücken der Welt. Sie überspannt die Themse und liegt zwischen den Londoner Bezirken Southwark und Tower Hamlets.

Die Brücke besticht durch ihren viktorianischen Architektur- und Ingenieurstil. Die Gehwege ermöglichen die Überquerung der Themse und werden täglich von fast 40.000 Menschen genutzt. Von hier aus hat man außerdem einen fantastischen Panoramablick auf London.

Die Tower Bridge ist in der Stadtgeschichte fest verwurzelt und informiert Besucher über ihre Vergangenheit. Im Inneren der Brücke können Sie mehr über die Menschen erfahren, die hinter dieser Attraktion stehen, die originalen Pumpmaschinen und Akkumulatoren besichtigen und sogar einige der Entwürfe sehen, die für den Bau der Brücke eingereicht wurden.

Tower Bridge-Tickets buchen

Wofür ist die Tower Bridge London bekannt?

Die Tower Bridge wurde innerhalb von acht Jahren, zwischen 1886 und 1894, erbaut und ist dank ihrer neugotischen Architektur und der anhebbaren Mittelteile eine der beliebtesten Londoner Attraktionen. Als sie eröffnet wurde, war sie die modernste Klappbrücke der Welt. Einer der Gründe, warum die Tower Bridge so wichtig ist, ist, dass sie die einzige anhebbare Brücke auf der Themse ist.

Wo steht die Tower Bridge in London?

Adresse: Tower Bridge Rd, London SE1 2UP, Vereinigtes Königreich

Die Tower Bridge überspannt die Themse und verbindet den East End-Stadtbezirk Tower Hamlets mit dem südöstlichen Stadtbezirk Southwark.

Die Tower Bridge ist mit allen wichtigen öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Tube, Zug und sogar mit Flussschiffen zu erreichen. Alternativ können Sie auch mit dem Auto zu dieser Attraktion fahren. Allerdings müssen Sie dann die gebührenpflichtigen Parkmöglichkeiten in der Nähe nutzen, da die Tower Bridge keine Parkmöglichkeiten bietet.

Wenn Sie die Zeit haben und so viel wie möglich von London erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen, die Attraktion zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu besuchen.

Alle Infos zur Tower Bridge-Anreise

Tower Bridge London Öffnungszeiten

Die Tower Bridge ist von 09:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 17:00 Uhr.

Geschlossen: 24. bis 26. Dezember
Dauer: 1 Stunde
Beste Besuchszeit: Die beste Tageszeit für einen Besuch der London Tower Bridge ist in den frühen Morgenstunden kurz nach Öffnung.
Alle Infos zu den Tower Bridge-Öffnungszeiten

Wer baute die Tower Bridge?

Die Entscheidung über den Entwurf der Tower Bridge wurde dem 1876 gegründeten Special Bridge or Subway Committee überlassen. Nach einem öffentlichen Wettbewerb für einen Entwurf wurde der Entwurf von Sir Horace Jones ausgewählt und John Wolfe Barry zum Chefingenieur ernannt. Als Jones 1887 verstarb, übernahm George D. Stevenson das Projekt.

Die Geschichte der Tower Bridge im Überblick

  • Die Tower Bridge wurde zwischen 1886 und 1894 gebaut, um den Straßenverkehr zum East End von London zu erleichtern und gleichzeitig den Zugang zur Themse zu erhalten.
  • Am 30. Juni 1894 wurde die Brücke durch den Prinzen und die Prinzessin von Wales eingeweiht.
  • Im Jahr 1910 wurden die hochgelegenen Übergänge wegen mangelnder Nutzung geschlossen.
  • 1976 wurde die Tower Bridge von einem dampfbetriebenen System auf eine elektrifizierte Hydraulik umgestellt.
  • Zur Feier des silbernen Thronjubiläums der Queen wurde die Tower Bridge 1977 rot, weiß und blau gestrichen.
  • 1982 wurde die Tower Bridge mit einer Dauerausstellung im Inneren unter dem Namen „The Tower Bridge Experience“ wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Alle Infos zur Tower Bridge-Geschichte

Design und Bau der London Tower Bridge

Tower Bridge London

Das Bauwerk

Die Brücke besteht aus zwei 65 m hohen Türmen, die auf in das Flussbett eingelassenen Pfeilern errichtet wurden. Die mittlere Spannweite ist in zwei identische Basküle aufgeteilt. Der Begriff „Basküle “ leitet sich vom französischen Wort für „Wippe“ ab. Diese Basküle werden mit hydraulischer Kraft betrieben, um sie auf ihren maximalen Winkel von 86 Grad anzuheben und den Flussverkehr durchzulassen.

Auch heute noch werden die Baskülen mit Wasserkraft betrieben. Seit 1976 werden sie jedoch nicht mehr mit Dampf, sondern mit Öl und Strom angetrieben. Die Original-Pumpmaschinen, Akkumulatoren und Kessel sind in den Maschinenräumen der Tower Bridge zu sehen.

Die beiden seitlichen Spannweiten dieser 240 m langen Brücke sind Hängebrücken, von denen jede 82 m lang ist. Die Übergänge befinden sich etwa 42 m über der Themse.

Tower Bridge London Style

Die Architektur

Die Tower Bridge wurde von Sir Horace Jones entworfen, der auch hinter den Märkten Billingsgate, Smithfield und Leadenhall steckt. Die Tower Bridge war eines der letzten Gebäude im neugotischen Stil in London, der von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre hinein beliebt war. Dieser Stil wurde gewählt, weil Queen Victoria gegen den Bau einer Brücke in unmittelbarer Nähe des Tower of London war, sich die Brücke aber durch die Ästhetik des neugotischen Stils der Umgebung anpasste. Der neugotische Stil zeichnet sich in der Regel durch Spitzbögen und Türme aus, die beide auf der Tower Bridge zu finden sind.

Es war eine Herausforderung, den architektonischen Stil mit der damals modernen viktorianischen Technologie zu verbinden. Den Architekten gelang es jedoch, Elemente wie z. B. den Schornstein, der zwischen den Laternenmasten des Nordturms steht, so zu kombinieren, dass die Ästhetik nicht durch die Funktionalität beeinträchtigt wurde.

Erlebnisse auf der Tower Bridge

Tower Bridge Nordturm

Der Nordturm

Ihr Besuch beginnt im Nordturm, den Sie über eine viktorianische Treppe oder einen barrierefreien Aufzug betreten können. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und lassen Sie sich ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Hier erfahren Sie mithilfe interaktiver Schautafeln mehr über die faszinierende Geschichte der Tower Bridge.

London Tower Bridge

Der Glasboden

Der Glasboden auf der Tower Bridge wurde 1982 eingebaut, als die Brücke für Fußgänger wiedereröffnet wurde. Aus einer Höhe von 42 m über der Themse und 33,5 m über der Straße bietet diese permanente Einrichtung den Besuchern einen herrlichen Draufblick auf das Londoner Leben. Wenn Sie nach unten blicken, können Sie die berühmten roten Londoner Busse und Fußgänger sehen, die über die Brücke rasen, während Lastkähne unter der Brücke Lastkähne durchfahren.

Tower Bridge London

Panoramablicke

Die Tower Bridge befindet sich an einem großartigen Aussichtspunkt. Besucher können sich zwischen den beiden Türmen bewegen und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen. Der obere Übergang befindet sich etwa 42 m über der Themse. Wenn Sie während der Öffnung der Brücke hier stehen, haben Sie einen großartigen Blick auf den Fluss und die dort fahrenden Schiffe. Von der Tower Bridge aus kann man auch den Tower of London, das Rathaus, The Shard und die HMS Belfast sehen.

Tower Bridge London

Die Maschinenräume

In den Maschinenräumen der Tower Bridge sind originale viktorianische Dampfmaschinen, kohlebefeuerte Kessel, Antriebsstränge und Akkumulatoren zu sehen, deren Funktionsweise auf interaktiven Displays und Informationstafeln erklärt wird. Hier erfahren Sie mehr über die Kraft des Dampfes und das innovative hydraulische System, das bis in die 1970er Jahre die 1.000 Tonnen schweren Basküle der Tower Bridge im Handumdrehen anhob.

Tower Bridge London

Die Tower Bridge-Ausstellung

Im Nordturm der Brücke befindet sich der Eingang zum Museum. Besucher, die mit dem Aufzug auf die Spitze des Turms fahren, sehen einen Film über die Eröffnung der Brücke im Jahr 1904 sowie Ansichten des viktorianischen Londons zur Zeit des Baus der Brücke. In der Ausstellung erfahren Sie alle wichtigen Tower Bridge Infos.

Tower Bridge Südturm

Der Südturm

Der Südturm ist die letzte Etappe auf Ihrem Rundgang über die Tower Bridge. Sie können die Brücke über eine ähnliche viktorianische Treppe oder einen Aufzug verlassen wie auf der anderen Seite. Im Südturm wird mithilfe von Gedenktafeln an die Arbeiter der Brücke erinnert. Zudem finden Sie hier die Maschinenräume, spannende Filme und Informationstafeln über die Technik und die Arbeiter, die dieses Wahrzeichen am Laufen hielten.

Die Tower Bridge als Hebebrücke

Die Tower Bridge wurde gebaut, um den Menschen den Übergang über die Themse zu ermöglichen, ohne dabei den Flussverkehr zu unterbrechen. Aus diesem Grund wurde für die Brücke ein Entwurf mit Baskülen gewählt.

Auch heute noch hebt die Tower Bridge gemäß dem Corporation of London (Tower Bridge) Act 1885 ihre Basküle für zugelassene Fahrzeuge mit Masten oder Aufbauten von mehr als 9 m an. Dieser Service ist kostenlos. Die Brücke wird jedes Jahr etwa 850 Mal angehoben.

Die Tower Bridge in den Medien

Die Tower Bridge ist eine der ikonischsten Attraktionen Londons und war schon mehrfach auf der Leinwand zu sehen.

Filme: Einige der Filme, in denen die Tower Bridge eine Rolle spielt, sind Gorgo, Die Mumie kehrt zurück, Bridget Jones' Diary (2001) und Spiderman: Far from Home.

Fernsehen: Die Tower Bridge war bereits in bekannten Fernsehsendungen wie Friends, Doctor Who und Killing Eve zu sehen.

Musik: Die Tower Bridge wurde in populären Musikvideos wie This is Love von Will-i-am und Eva Simons, Secret Love Song von Little Mix und Jason Derulo und Midnight Memories von One Direction gezeigt.

Videospiele: Zu den Videospielen, die die Tower Bridge zeigen, gehören The Getaway: Black Monday, Assassin's Creed Syndicate und ZombieU.